Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


World IPv6 Day: Testlauf des Internet Standards der Zukunft

Ein neuer Internet Standard muss her, denn der lange Zeit verwendete IPv4-Standard reicht nicht mehr aus. Die 4,3 Milliarden möglichen IP-Adressen sind aufgebraucht, bis Ende 2011 gibt es keine freien Adressen mehr. Und ohne IP Adressen gibt es auch keine Kommunikation über das Internet. USA und China rüsten sich für die Umstellung, Europa hingegen hinkt etwas hinterher.

Erster weltweiter Testlauf für neuen Internet Standard IPv6 am 08. Juli 2011

Ein ganzer Tag im Zeichen des neuen Standards, der World IPv6 Day, wird den weltweiten Feldtest des neuen IP-Standards markieren. Der zukünftige Internet-Standard IPv6 wird bald den bisher gültigen Standard IPv4 ablösen, denn dieser ist einfach nicht mehr zukunftsfähig. Jeder Internetanschluss braucht eine eigene IP-Adresse, um im Internet kommunizieren zu können. Und genau diese Adressen sind nicht mehr in ausreichender Anzahl vorhanden. Der aktuelle Standard IPv4 verwendet eine 32-stellige Binärzahl-Adresse, damit konnten weltweit 4,3 Milliarden IP-Adressen vergeben werden. Was am Anfang des Internetzeitalters also als ausreichend empfunden wurde, reicht aufgrund der explosionsartigen Verbreitung des Internets in zahlreichen Geräten (z.B. WLAN Router, Laptop, Fernseher, Receiver, Waschmaschine, Smartphone, Tablet-PC etc.) leider doch nicht aus. Mit dem neuen IPv6 Standard können dank 128-stelliger Binärzahl-Adresse 340 Sextillionen Internet-Adressen erstellt werden, dass sollte nun eine Weile ausreichen und genau dies macht den IPv6-Standard zukunftssicher. Doch die Umstellung auf den neuen IPv6 Standard läuft in einigen Teilen der Welt nur langsam. Gerade in Europa ist die Umstellung auf IPv6 noch nicht weit voran geschritten, Asien und Amerika sind da in vielen Teilen schon deutlich weiter.

>>> Verfügbarkeit von Telekom DSL prüfen

World IPv6 Day - Testlauf des Internet Standards der Zukunft

Zum ersten Mal wir am World IPv6 Day weltweit neuer Internet Standard genutzt

Im direkten Feldtest am 08. Juli 2011 werden zum ersten Mal weltweit Websites über den IPv6 Standard erreichbar sein. Mit dem Test sollen Schwachstellen des neuen Standards gefunden werden, es gilt Engpässe bei der weltweiten Kommunikation zu finden und zu beheben. Die Umrüstung betrifft weltweit alle Provider und Unternehmenskunden, daher rät die BITKOM diesen, sich sobald wie möglich mit dem neuen Standard auseinander zu setzen. Bereits jetzt wird der IPv6 Standard schon in einigen lokalen und regionalen Netzen eingesetzt, in Deutschland sind bis jetzt allerdings noch nicht alle Provider auf den neuen IPv6-Standard vorbereitet. BITKOM Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer weist zusätzlich darauf hin, dass für zukünftige Dienste für jedes internetfähige Gerät eine feste IP wünschenswert wäre. Mit dem neuen IPv6 Standard sollte dies kein Problem darstellen. Für Bund und Länder sind bereits schon IPv6 Adressblöcke reserviert, eine Strategie für die Umstellung auf den neuen Standard liegt ebenfalls bereits vor. Übrigens unterstützen die aktuellen WLAN Router der Telekom bereits ebenfalls den IPv6 Standard.

>>> Informationen zu Telekom Call & Surf und Bestellung

2011-06-07T16:25:47+02:00 / 2016-09-16T19:34:48+02:00 / Rebecca Ehlers

Bestell-Hotline: 0 39 43 - 40 999 19

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016