Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Männer und Frauen sind ähnlich bei Nutzung der neuen Medien

Die Frauen holen die Männer in Sachen Internetnutzung langsam ein, dies ergab eine Studie des Hightechverbandes BITKOM. Auch findet man Frauen häufiger in Sozialen Netzwerken wieder, als die Männer. Bei den Hightechgeräten sind aber dennoch die deutschen Männer weiter vorne. Auch bei der hiesigen  Berufswahl sind  deutliche traditionelle Lücken zu erkennen.

Laut der BITKOM holen Frauen die Männer bei der Internetnutzung zügig ein

Frauen und Männer nutzen das Internet nahezu gleich viel, so eine vor kurzem gestartete Studie des Hightechverbandes BITKOM. Vor zwei Jahren waren erst etwa 60 Prozent der Frauen online und Anfang 2011 konnte man schon 71 Prozent weibliche Internetuser verzeichnen (Männer 73 Prozent). Die deutschen Männer sind im Durchschnitt 146 Minuten am Tag online, die deutschen Frauen surfen durchschnittlich 130 Minuten täglich durchs World Wide Web. Bei den Hightechbesitztümern sind aber dennoch die Männer vorn, so besitzen etwa 87 Prozent von ihnen ein Handy oder Smartphone und lediglich 79 Prozent der Frauen besitzen ein Handy. Bei den jüngeren Deutschen sieht das ganze schon anders aus, so liegen bei Mädchen Mobiltelefone hoch im Kurs (92 Prozent haben eins), wohingegen erst 87 Prozent der Jungen ein mobiles Telefon haben. Männer sehen einen Computer als Statussymbol. So besitzen 87 Prozent der Männer einen PC und ganze 17 Prozent sehen diesen als Statussymbol, bei den Frauen besitzen nur 72 Prozent einen Rechner und als Statussymbol sehen diesen gerade mal 8 Prozent. Frauen hingegen nutzen immer mehr die digitalen kommunikativen Möglichkeiten im Internet. Vier von fünf Frauen findet man bei sogenannten Online Communitys, während sich nur drei Viertel der Männer dafür interessieren. Diese Bild zeigt sich auch beim Nachwuchs, so haben die Mädchen auch bei den Social Networks die Jungen weit hinter sich gelassen, denn 84 Prozent der 10-18 Jährigen Mädchen sind  in einem sozialen Netzwerk unterwegs und nur zwei Drittel (66 Prozent) der Jungen in dem Alter. „Frauen vernetzen sich, Männer tragen Geräte zur Schau“, kommentiert BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer die Zahlen. Diesbezüglich liegen Frauen auch beim Online-Shopping vor den Männern (88 Prozent gegenüber 83 Prozent). Auch die Vorlieben sind klar strukturiert, Frauen kaufen mit Vorlieb Kleidung (41 zu 17 Prozent), während Männer lieber Elektronikgeräte, Computer und Videospiele im Web kaufen. Bei den Spielen sieht man auch ganz genau die Vorlieben der Männer und der Frauen, 29 Prozent der Männer stehen auf Egoshooter und Actionspiele (Frauen 15 Prozent). Frauen hingegen sind lieber in virtuellen Welten (13 zu 5 Prozent) und Social Games unterwegs (10 zu 6 Prozent). Nur in der Spieldauer sind sich die Frauen und Männer gleich. Sie haben noch keinen schnellen Breitband Internetanschluss? Dann prüfen Sie jetzt unverbindlich die DSL / VDSL Verfügbarkeit.

>>> DSL Verfügbarkeit bei der Telekom prüfen

Männer und Frauen sind ähnlich bei Nutzung der neuen Medien

Die traditionellen Männerberufe sind bei Frauen noch nicht ganz so stark verbreitet

Bei der Berufswahl erkennt man aber dennoch generell die Unterschiede der Geschlechter. So sind gerade mal 18,4 Prozent der weiblichen Studenten im Fach Informatik zu finden. Bei dem Elektronikkurs sind es gerade mal 9,8 Prozent Frauen, die dies studieren. Im Jahr 2009 waren unter 40.500 Auszubildenden in den IT-Berufen nur neun Prozent Frauen. „Deutschland sieht auf ein verlorenes Jahrzehnt in Sachen Frauenförderung zurück. Seit zehn Jahren stagniert der Anteil von Frauen bei den Studienanfängern in den Kernfächern Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik nahezu“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. „Es muss uns gelingen, aus dem Interesse an der neuen Internetwelt ein Interesse an der dahinterliegenden Technik zu machen – gerade auch bei Mädchen“. Im Auftrag des BITKOM befragten die Meinungsforschungsinstitute Forsa und Aris über 1.000 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren bzw. 723 Personen zwischen zehn und 18 Jahren (Angaben zu Jugendlichen). Zahlen zu Studierenden und Azubis: Statistisches Bundesamt bzw. Dt. Industrie- und Handelskammertag. Interesse an einem Internet-Tarif?

>>> Internet-Tarife bei der Telekom (Informationen + Bestellung)

2011-04-17T11:34:24+02:00 / 2016-09-16T19:34:47+02:00 / Anbieter Telekom

Bestell-Hotline: 0 39 43 - 40 999 19

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016