Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Braunschweig Weststadt bekommt FTTH – Glasfaser in die Wohnung

Nach einem Bericht der IT-Region 38 (der auch wir als Telekom Partner angehören) und der Braunschweiger Zeitung, erhält die Weststadt von Braunschweig das besonders schnelle Internet (FTTH) für den Privatgebrauch. Die Telekom hat damit begonnen, in der Braunschweiger Weststadt Glasfaserkabel zu verlegen, welches die Voraussetzung für schnelles Breitband Internet ist.

Braunschweiger Weststadt erhält Fibre to the home (FTTH) – Glasfaser direkt in die Wohnung

Die Weststadt von Braunschweig bekommt die neueste Technik von der Telekom direkt vor die Tür geliefert, Fibre to the home (kurz FTTH). Im Klartext heißt das, es wird ein Glasfaserkabel direkt in die Wohnung gelegt. Somit ist es völlig unrelevant, wie weit man von der Vermittlungsstelle entfernt wohnt – man bekommt die schnelle Internetgeschwindigkeit direkt bis in die Wohnung. Je nachdem wie weit Sie von der Ermittlungsstelle wohnen, erhalten Sie entweder schnelleres oder langsameres Internet, so ist es bisher ohne Fibre to the home. Mit FTTH ist das alles reine Vergangenheit. Wofür die neue Leitung gut sein soll, kann man bisher noch nicht genau sagen. Die Telekom sagte dazu: Sind einmal schnelle Leitungen vorhanden, kann man auch ein Angebot entwickeln. Fernsehen in 3D und hoher Qualität (z.B. mit einem Telekom Entertain Comfort Paket), das könnte beispielsweise eine mögliche Anwendung der Zukunft sein. Die Wohnungswirtschaft der Braunschweiger Weststadt kann durch den Telekom FTTH Ausbau (Glasfaser bis in die Wohnung) profitieren: „Der Anschluss an das Glasfasernetz erhöht grundsätzlich die Vermietungschancen einer Wohnung. Wenn unsere Mieter so einen Anschluss wollen, dann ist es unsere Pflicht, schon jetzt die Voraussetzungen dafür zu schaffen“, sagt Thomas Holland, Nibelungen-Wohnbau. Die Wohnungen sind in der Weststadt sehr günstig und mit einem FTTH (Fibre to the Home) Anschluss könnten die Wohnungen für die Braunschweiger noch interessanter werden. Das haben auch die Wohnungsbaugesellschaften erkannt. Die Nibelungen und fünf weitere Wohnungsbaugesellschaften wollen das Angebot der Telekom in Anspruch nehmen und in ihren Gebäuden Glasfaserkabel bis in jede Etage hinauf verlegen lassen (FTTH = Fiber to the home). Mit diesem Schritt wird die Braunschweiger Weststadt, was das schnelle Internet (dank Glasfasernetz) betrifft, für Braunschweiger interessanter.

>>> Weitere Informationen zu Fibre to the Home (FTTH)

Braunschweig Weststadt bekommt FTTH - Telekom Glasfaser in die Wohnung

Das Angebot der Aufrüstung auf FTTH gilt für alle Eigentümer in der Braunschweiger Weststadt

Das Angebot der Telekom (Glasfaserkabel direkt bis in die Wohnung zu legen) gilt für alle Eigentümer der Weststadt, dieses versprach Thomas Krieger (Leiter Infrastruktur Nordwest). Die Voraussetzung ist jedoch, dass der Eigentümer bis spätestens Mitte Mai 2011 der Telekom die Einwilligung erteilt, das Haus bzw. oder die Wohnung an das Glasfasernetz der Telekom anschließen zu lassen. Der Anschluss ist im übrigen kostenlos. Unser Tipp: Wenn Sie nur Mieter sind, sprechen Sie am besten mit Ihrem Vermieter. Auf den Vermieter kommen keinerlei Kosten zu, daher sollte er es normalerweise auch mitmachen. Denn wann bekommt man so eine Chance noch einmal und dann auch noch kostenlos? Das es kostenlos ist liegt einfach daran, dass das Glasfasernetz in der Weststadt ein Pilotprojekt der Telekom ist. Das Netz soll wohl schon im September funktionieren und auch die Nutzung wird erstmal kostenlos sein. „Wir wollen in der Weststadt Erfahrungen sammeln, was uns der Betrieb eines Glasfasernetzes kostet. Dazu zählen nicht nur die Kosten für das Verlegen der Leitungen, sondern auch Reparatur und Entstörung“, so Krieger. Bis Mitte Mai 2012 möchte die Telekom die Kosten und die Preise ermitteln, so ist zumindest der Plan. Anschließend wird das kostenlose Angebot zu einem kostenpflichtigen Angebot. Die Preise und Leistungen stehen allerdings noch nicht genau fest. Ob und vor allem wann es Glasfaser-Internet in weiteren Stadtteilen Braunschweigs gibt, ist momentan auch noch leider unklar. Dennoch, der erste Schritt in die richtige Richtung und damit in die Zukunft ist gemacht, die Stadt von Heinrich des Löwen kann schon bald FTTH (Fibre to the Home) in der Weststadt feiern.

2011-04-17T17:20:24+00:00 / 2018-03-11T01:32:10+00:00 / Daniel Kiene

Ein Gedanke zu „Braunschweig Weststadt bekommt FTTH – Glasfaser in die Wohnung“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 11. März 2018