Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Telekom testet erstmals Gigabit Internet mit Fibre to the Home (FTTH)

Deutschlands „schnellste Familie“ wohnt in Dresden, denn hier hat die Telekom den ersten Kunden testweise mit Fibre to the Home (FTTH / Highspeed Glasfaserleitung bis ins Haus des Kunden) angeschlossen. Die Test-Familie in Dresden hat dabei einen schnellen Gigabit Internetzugang erhalten (1 Gbit/s = ca. 1000 Mbit/s) – also im Download 20x so schnell wie Telekom VDSL 50.

Langfristig  werden immer höhere Internet Bandbreiten benötigt – daher Test von Gigabit Internet

Die modernen Möglichkeiten des Internets – egal ob eMail oder Filme in HD Qualität – erfordern immer höhere Internet Bandbreiten. Zur Zeit gängig sind schnelle Telekom DSL Anschlüsse (z.B. Telekom Call & Surf oder Telekom Entertain). DSL gibt es aber maximal bis 16000 kBit/s = 16 Mbit/s – und diese maximale DSL Bandbreite ist leider auch noch nicht überall verfügbar. Immer mehr Kunden entscheiden sich für die neuen schnelleren Telekom VDSL Anschlüsse (Telekom Call & Surf VDSL oder Telekom Entertain VDSL), hiermit sind bereits – wo verfügbar (hier prüfen) – Internetgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s möglich – was bisher auch für die meisten Anwendungen im Internet ausreicht. Doch die Anforderungen an schnelles Breitband Internet werden immer stärker, je mehr sich auch das Internet „weiterentwickelt“ – HDTV mittels IPTV (Internetfernsehen sowie Video on Demand / Onlinevideothek) ist dabei nur ein wichtiges Thema. Daher entwickelt auch die Telekom permanent weiter und testet nun in Dresden erstmals Highspeed Internet mittels Fibre to the Home (FTTH). Mit FTTH erreicht die Telekom erstmals im deutschen Festnetz Gigabit Internet, nachdem auch erst vor kurzem der Kabelanbieter KabelDeutschland GigabitInternet im TV Kabelnetz / Kabelfernsehnetz von Hamburg getestet hatte.

Telekom Gigabit Internet per Glasfaser - Fibre to the Home (FTTH)

Fibre to the Home (FTTH) ist die Zukunftstechnologie der Datenübertragung im Festnetz

Internet per Fibre to the Home (FTTH) ist die Breitband Internet Zukunftstechnologie, was die Datenübertragung im Festnetz betrifft, so die aktuelle Meldung der Telekom. Beim schnellen Internet per Funk über das Handynetz / Mobilfunknetz gilt LTE (z.B. Telekom LTE) als die neue Übertragungstechnologie der Zukunft (Internet der vierten Generation / 4G). Was die Festnetzübertragung mittels FTTH betrifft, so hat die Deutsche Telekom nun einen ersten Test gestartet und erstmals eine Familie in Dresden an das Gigabit Internet per FTTH / Fibre to the Home angeschlossen. Die Dresdener Familie hängt dabei direkt per Glasfaserleitung am Netz der Telekom, nicht wie sonst bei DSL / VDSL üblich per Kupferleitung. Die glücklichen Einwohner Kathrin und Ulf Eisoldt mit ihren Kindern Martin, Jana und Paula wurden bei einer Ausschreibung der Sächsischen Zeitung als Kandidaten für das Pilotprojekt ausgewählt. Surfen mit bis zu 1 Gbit/s muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, denn 1  Gigabit entspricht etwa 1.000 Mbit/s oder 1.000.000 > beim Dowload von Daten ist dies also etwa 20 mal schneller, wie der schnellste VDSL 50 Anschluss und sogar über 62 mal schneller, wie der schnellste DSL 16000 Anschluss!

FTTH Test in Dresden 3 Monate / Weitere FTTH Pilotstädte Henningsdorf und Braunschweig

Fibre to the Home (FTTH) ist die Internet Übertragungstechnologie im Festnetz der Zukunft. Noch schnelleres Breitband Internet per FTTH könnte mittelfristig DSL und VDSL in den Schatten stellen oder auch ganz ablösen – wenn nicht die kostenintensive Verlegung von Glasfasern bis ins Haus des Kunden im Weg stehen würde. Der Fibre to the Home (FTTH) Versuch in Dresden ist auf 3 Monate angelegt. Die Testfamilie in Dresden erhielt ein Telekom Entertain Paket sowie einen Hochleistungs-PC, der die schnellen Internetgeschwindigkeiten auch verarbeiten kann. Im Rahmen der Gesamtstrategie des Telekom Fibre to the Home (FTTH) Ausbaus stehen als weitere Telekom Pilotstädte Henningsdorf und Braunschweig auf der Liste und weitere Städte sollen 2011 folgen. Und der Telekom FTTH Ausbau ist wichtig, denn aktuelle Studien gehen davon aus, dass  der Datenverkehr im Festnetz (surfen im Internet) bie zum Jahr 2013 um das Fünffache steigen wird. Und Telekom Fibre to the home (FTTH) mit der Glasfaserleitung bis ins Haus des Kunden (statt bisher der Kupferleitung als letzte Meile) ermöglicht nicht nur Gigabit Internet, sondern mittelfristig sogar noch höhere Geschwindigkeiten als 1 Gbit/s!

Anwendungsmöglichkeiten von Gigabit-Internet per Telekom FTTH (Fibre to the Home)

Die Anwendungsmöglichkeiten von Telekom FTTH (Fibre to the Home) bzw. Telekom Gigabit Internet sind sehr vielfältig. Zum Tragen kommt das Highspeed Internet per Glasfaser insbesondere bei IPTV / Internetfernsehen – also insbesondere bei HDTV und 3D-TV. Aber auch andere Anwendungsmöglichkeiten stehen auf der Liste für das Gigabit Internet: Cloud Computing, Videostreams, Videokonferenzen, Animationen oder Spiele im Internet. Auch das gleichzeitige Surfen über einen Internetanschluss wäre mit Telekom Gigabit Internet kein Thema mehr, denn auch wenn sich die Gigabitgeschwindigkeit auf mehrere PC innerhalb einer Familie oder einer Wohngemeinschaft (WG) verteilt, steht für jeden einzelnen immer noch genug Internet Bandbreite bereit – damit es künftig keinen Streit mehr ums Internet gibt.

2010-12-13T00:06:04+00:00 / 2018-03-11T01:30:36+00:00 / Ralf Reymann
Letztes Update dieser Seite: 11. März 2018