Telekom DSL VDSL Entertain

Festnetz Shop  |  Mobilfunk Shop  |  Favoriten  |  Entertain  |  Call & Surf  |  (V)DSL Check  |  congstar DSL  |  Bestellformulare  |  Rechnung  |  Kundencenter  |  Kontakt

Siegel autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner

 

Teilen / Empfehlen

Rückrufservice (Callback)

Neue Tarife: MagentaZuhause (Call & Surf) / MagentaZuhause Entertain / MagentaMobil / MagentaEINS

Telekom News Kategorien

Seite durchsuchen

Telekom Mobilfunk Angebote (T-Mobile)

Beratung & Unterlagen

Links

congstar Allnet Flat Angebot

Häufige Themen / Produkte

3D - 3Play - Big TV - Breitband - Bundesliga - Call&Surf - De-Mail - E-Mail - Entertain - Entertain to go - Festnetz - FTTH - Fußball - Gigabit - Glasfaser - HDTV - Internet - IP-Anschluss - IPTV - LIGA total! - LTE - Senioren - Sicherheitspaket - Sky - Social Networks - Testsieger - VDSL - Videoload - WLAN -
23. Jan. 2011

Die CeBIT 2011 rückt näher und schon kommen zahlreiche neue Produkte von der Telekom auf den Markt. Nach den neuen Media Receiver MR303 und MR102 für Entertain, wurde nun auch ein neuer WLAN Router mit integriertem DSL / VDSL Modem vorgestellt – das Telekom Speedport W723V. Dieser WLAN Router besitzt eine Vielzahl von unterschiedlichen Funktionen.

Die besondere Neuheit bei der Telekom zur CeBIT – das brandneue Speedport W723V

Bei der Telekom erhalten Sie ab Februar 2011 den Nachfolger vom Speedport W722V. Das neue Speedport W723V hat im Grunde alles, was ein anständiger Router mit WLAN Funktion benötigt und ist somit ideal für Telekom Entertain, zum Beispiel Telekom Entertain Comfort oder Entertain Premium (optimale Bandbreitenteilung und das bei gleichzeitigem Surfen, Telefonieren und Fernsehen). Natürlich können Sie das Telekom W723V Speedport Modem auch mit Telekom Call & Surf VDSL nutzen. Das Speedport W723V unterstützt die moderne ADSL- und VDSL-Technik und somit Bandbreiten von bis zu 50.000 Kbit/s (50 Mbit/s). Neben dem DECT-Standard Cat-iq > 2.0 unterstützt das Telekom Speedport W723V neben der herkömmlichen Festnetztelefonie (Anschluss am Telekom Standard oder Telekom Universal ISDN Anschluss) auch Voice over IP (VoIP – Internet-Telefonie) und empfiehlt sich somit auch für DSL-Anbindungen, welche komplett internetbasiert sind (All-IP-Technik). Sie können anm Telekom Speedport W723V WLAN-Router bis zu 32 PCs, Laptops, Drucker, Festplatten oder andere Geräte ganz einfach über WLAN anschließen / verbinden. Gönnen Sie sich diesen fantastischen WLAN-Router der Luxusklasse. >>> WLAN Router im Onlineshop

Telekom Speedport W723V - WLAN Router und DSL / VDSL Modem

Telekom Speedport W723V kann noch mehr – ab Februar 2011 günstig bei der Telekom*

Neben den bereits oben erwähnten Funktionen, bietet das Telekom Speedport W723V (welches ab etwa Anfang / Mitte Februar 2011 erhältlich sein wird) natürlich auch noch viele weitere nützliche Funktionen bzw. viele Anschlussmöglichkeiten. So haben Sie zum Beispiel neben der WLAN Funktion auch noch 4 LAN-Anschlusse am Speedport W723V zur Verfügung, um so beispielsweise PC, Media Receiver und so weiter über ein LAN-Kabel (Netzwerkkabel) anzuschließen. Ebenfalls vorhanden ist eine USB-Schnittstelle (USB 2.0), um so z.B. USB Drucker oder USB Festplatten gemeinsam im Netzwerk verfügbar zu machen. Besonders zu erwähnen ist die automatische Firmwareaktualisierung über den Telekom DSL Anschluss (zum Beispiel Telekom Call & Surf Comfort). Dank der integrierten Firewall und der Verschlüsselungen (WEP- , WPA- oder WPA2-Standard, besitzt der WLAN-Router ein hohes Maß an Sicherheit. Das Telekom Speedport W723V erhalten Sie ab Februar 2011 zum Kaufpreis von 149,99 Euro oder für monatlich 2,95 Euro im Endgeräte-Servicepaket (Preis sinkt in den Folgejahren). Sie erhalten somit große Technik zum wirklich sehr kleinen Preis. Interesse am Telekom Speedport W723V? Hier kaufen / mieten:

>>> Telekom Speedport W723V mit Endgeräte Servicepaket (ab Februar 2011)

>>> Telekom Speedport W723V günstig im Telekom Onlineshop kaufen (ab Februar 2011)

*Der Endgeräte Servicevertrag mit Telekom Speedport W723V hat keine Mindestvertragslaufzeit und kann daher jederzeit mit einer Frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Das Endgeräte Servicepaket mit Telekom Speedport W723V bietet dauerhaften Service, Support und Gewährleistung.

Interessante Telekom Meldungen aus dieser News-Kategorie sowie allgemeine Meldungen

16 Kommentare

  1. Telekom Speedport W920V: WLAN Router, (V)DSL Modem, ISDN Anlage schreibt:

    [...] Wenn man auch ISDN Geräte oder ISDN Telefonanlagen (per S0 Bus) anschließen will, ist das Telekom Speedport W920V die richtige Wahl [...]

    29. Jan. 2011 | #

  2. Kessler, Bernd schreibt:

    … Chance verpasst. Hatte vor auf Telekom VDSL zu gehen, aber nicht mit einem Router Speedport W723V, der nur 100MBit LAN-Anschlüsse hat. Wie wäre es mit einem AVM WL300MBit ROU DSL AVM FRITZ!Box FON WLAN 7390 /+Mod+FW bzw. Cisco E4200???
    Antwort der Redaktion: Genaue Infos zum Telekom Speedport W723V stehen noch nicht fest, aber selbst mit dem schnellsten VDSL 50 Anschluss erhalten Sie nur 50 Mbit und damit sind 100Mbit LAN Anschlüsse prinzipiell mehr als ausreichend, außer man will innerhalb des Netzwerks viele Daten per LAN austauschen. Beim Endgeräteservice Paket haben Sie übrigens kein Risiko, wenn also z.B. in einem Jahr oder wann auch immer ein Nachfolgemodell (Telekom Speedport W724V ?) erscheinen würde, könnten Sie das alte Gerät zurückgeben und ein neues “mieten” – ganz ohne Risiko und Einmalkosten für Sie.

    31. Jan. 2011 | #

  3. Neue Preise Telekom Endgeräte Servicepaket Speedport W722V und W723V schreibt:

    [...] Voller Rundum-Service für das Telekom Speedport W722V und künftige W723V [...]

    31. Jan. 2011 | #

  4. alzi schreibt:

    Tja tolles Gerät das Telekom Speedport W723V, finde es nur Blöd, dass der T-Online Shop es noch nicht liefert. CeBIT ist vorbei…

    6. Mrz. 2011 | #

  5. Telekom Call & Surf VDSL – 2 Jahre VDSL Modem gratis (70 € sparen) schreibt:

    [...] Update 05.04.2011: Ab sofort erhalten Sie das Nachfolgemodell Telekom Speedport W723V. [...]

    5. Apr. 2011 | #

  6. Marcel schreibt:

    Reconnect bei Jdownloader geht mit dem nicht.

    30. Jul. 2011 | #

  7. Hilkenbach schreibt:

    Nachdem mich vor ein paar Tagen zwei Mitarbeiter der Telekom aufgesucht haben und mir das TV Entertainment Produkt empfohlen habe, mußte ich feststellen, daß der Media-Reciever kein WLAN Empfang hat (wurde mir ausdrücklich und auch auf telefonischer Nachfrage bei der Telekom bestätigt). Also habe ich mir hierfür 3 Speedport Powerline 100 (Preis ca. 150,– €) nachbestellen müssen. Nach der Freischaltung durch die Telekom hatte ich zwar Radio und Email Empfang, aber kein Fehrnsehbild. Also habe ich mein Problem erneut bei der Telekom geschildert und bekam als Antwort, dass möglicher Weise mein vorhandener Router (AVM Fritz!BOX WLAN 3170) nicht für Entertainment geeignet sei. Eine diesbezügliche Nachfrage bei AVM hat dies bestätigt. Also habe ich mir jetzt den Speedport W 723V von der Telekom gekauft (130,– €). Bei Unitymedia bin ich immer noch Kunde, weil ich aus meinem Vertrag nicht vor Ablauf von 6 Monaten rauskomme. Von den Mitarbeitern der Telekom wurde mir verschwiegen, dass sich die Laufzeit jeweils um 1 Jahr verlängert (Vordruck einer Kündigung für Unitymedia habe ich aber schon von der Telekom erhalten). NA VIELEN DANK AUCH
    Anmerkung der Redaktion: Ob die 2 vermeintlichen Mitarbeiter die bei Ihnen waren tatsächlich bei der Telekom arbeiten, halte ich für sehr fragwürdig, weil ein gut geschulter Telekom Mitarbeiter hätte Ihnen die korrekten Auskünfte gegeben. Ich empfehle Ihnen sich schriftlich an die Telekom Beschwerdeabteilung zu wenden, damit den möglicherweise nicht autorisierten Haustürbesuchen auf den Grund gegangen werden, denn im Regelfall hat die Telekom keine Vertreter, die bei Zuhause Verträge “aufschwatzen”, sondern die Beratung erfolgt in Telekom Shops (ehemals T-Punkte) oder eben telefonisch und im Internet über autorisierte Vertriebspartner wie uns, die auch vollständig und korrekt beraten.

    4. Aug. 2011 | #

  8. Frank schreibt:

    Ich hatte letztens einen Laptop angeschlossen und die Netzschnittstelle hat sich als Gigabit Ethernet autentifiziert. W-Lan läuft mit bis 300 Mbit/s.

    9. Aug. 2011 | #

  9. Martin schreibt:

    Wir haben seit Augugst nun endlich DSL über die Telefonleitung – man bin ich glücklich – das Netz wurde durch die Telekom ausgebaut :-) Habe bei der Telekom das Paket “Call and Surf IP Comfort” in Auftrag gegeben – dazu dann das Endgerät “Speedport W 723V” – wurde bislang “sehr gut” beraten – der Telekom Installations- und Anschluss-Service (Technik) kommt für angebotenen Festpreis im September zu mir nach Hause. Freue mich auf die neue Technik und hoffe, dass dann alles funktioniert – bin jedoch bedingt durch den Service der Telekom sehr guter Dinge.

    28. Aug. 2011 | #

  10. Robin schreibt:

    Optisch ist das Gerät Speedport W723V in der Tat eine Augenweide, doch beim WLAN zeigt es, für Speedports schon fast typisch, eindeutige Defizite. Ich habe eine FritzBox 7270 im Einsatz, musste aber von der Telekom dieses Model zur Miete erwerben, um VDSL nutzen zu können (ein einfaches VDSL Modem gibt es offensichtlich nicht). Die FritzBox deckt in meiner 70qm Altbauwohnung jeden Zentimeter mit vollem WLAN aus. Der Speedport lässt hier in punkto Sendeleistung bereits nach. Ebenfalls als chaotisch empfinde ich die Verwaltung der Oberfläche im Browser. Die Menüpunkte sind sehr eigentümlich untergliedert und oftmals suche ich minutenlang einen bestimmten Menüpunkt, während es mir bei der FritzBox erheblich einfacher fällt, durch die Menüs zu navigieren, weil sie logischer strukturiert sind.
    Ein großen Minuspunkt erhält das Gerät auch für die fehlende Möglichkeit, auch ISDN Geräte an zu schließen, die einfach mal auf dem Markt existieren. Ein wenig war ich schon verärgert gewesen als ich das Gerät in den Händen hielt, denn bei Vertragsabschluss auf IP-Telefonie mit Entertain habe ich im T-Punkt definitiv erwähnt das ich einen ISDN Anschluss und ein ISDN Telefon besitze. Dies war auch in den Vertragsunterlagen ersichtlich. Die FritzBox mit VDSL (7390) kostet beim Neukauf knapp 50 Euro mehr, bietet aber erheblich mehr Anschlussfreudigkeit und vor allem einen exzellenten Service seitens des Herstellers so wie regelmäßige Updates mit neuen Funktionen und Verbesserungen bei den Leistungen. Schade das die Telekom den Kunden bei der Wahl des Routers so einengt und auf seine Heimmarke setzt. Wenn der Kunde die Hardware schon bezahlen muss (Miete / Kauf) um in den Genuss der Internetverbindung zu kommen, sollte man diesem auch mehr Wahl lassen was für Technik er nutzen möchte. Die Konkurrenz bietet die FritzBox z.B. für 0 Euro in Kombination mit VDSL Tarifen an. Währe die Zuverlässigkeit des Netzes der Telekom so wie der Service bei Problemen mit dem Netz nicht so gut, müsste man wirklich darüber nachdenken, welches Lockangebot man am Ende war nimmt.
    Antwort der Redaktion: Vielen Dank für die offenen Worte. Bezüglich des Telekom Shops zunächst der Hinweis, dass es hier wohl eine Falschberatung gab. Das Telekom Speedport W723V lässt tatsächlich keine ISDN Geräte vor, diese konnte bisher nur Telekom Speedport W920V (eingestellt) und das wohl im September 2011 erscheinende Telekom Speedport W921V. Unser Tipp: Wenn Sie das Endgeräte Serivcepaket mit dem Telekom Speedport W723V haben, können Sie sich einfach (wenn verfügbar)das Telekom Speedport W921V bestellen und das W723V zurückgeben. Und vielleicht ist dann in ihrem konkreten Fall auch die Netzabdeckung besser. Für eine bessere WLAN Versorgung könnten Sie ggf. noch überlegen, einen AVM WLAN Repeater / Verstärker einzusetzen (auch wenn dieser noch eine kleine Investition wäre). Bezüglich der Menüpunkte im Telekom Speedport W723V finden viele Kunden es sehr gut, aber Verbesserungen werden im Rahmen von Firmwareupdates vorgenommen.

    29. Aug. 2011 | #

  11. Entwickler schreibt:

    Es mag ja sein, dass das Speedport W723V optisch eine Augenweide ist. Das vorherige Modell, welches ich problemlos an der Wand anbringen und bei Bedarf an- bzw. ausschalten konnte, fand ich vom Handling her besser. Zumal das W723V nunmehr ununterbrochen Strom verbraucht. Ich kann das W723V zwar auch an der Wand befestigen, es steht aber fast 10 cm in den Raum hinein und das ist optisch dann nicht mehr einwandfrei. Und das Gerät flach an der Wand befestigen geht auch nicht mehr, weil die Zuleitung rückseitig erfolgt. Ein anderes Gerät ist mir nicht bekannt, welches ich als Ausweich nehmen könnte.
    Anmerkung der Redaktion: Danke für Ihre Hinweise zum Telekom Speedport W723V. Das das Gerät etwas mehr von der Wand absteht dürfte als Ursache haben, dass sich so der WLAN Funk besser “verbreiten” kann und so die WLAN Leistung optimiert wird. Bezüglich des Stromverbrauchs ist anzumerken, dass dieser im Standby Betrieb bei etwa 20 € im Jahr liegt (etwa 10 Watt Standbyverbrauch). Das das Telekom Speedport W723V aber dauerhaft mit Strom versorgt werden sollte liegt insbesondere daran, dass es ja auch eine vollwertige Telefonanlage ist und insbesondere bei IP basierten Anschlüssen der Telekom, die immer mehr geschaltet werden, auch zwingend nötig ist, um telefonieren zu können.

    30. Aug. 2011 | #

  12. manfred schreibt:

    Kann ich den w700v gegen den w723v austauschen, indem ich die Kabel wie gehabt anschließe oder muß auf Besonderheiten geachtet werden?
    Antwort der Redaktion: Anschluss kann wie bekannt erfolgen, die Anschlüsse sind ähnlich beschriftet und die Kabel die gleichen.

    21. Sep. 2011 | #

  13. Kris schreibt:

    Also ich kann mich nur den Worten von Martin anschließen,bin schon seit Jahren bei der Telekom ,habe auch das Entertain -Premiumpaket und bin super zufrieden ! Der Service den die Telekom bietet sucht seines gleichen. 24.9.11 KS

    24. Sep. 2011 | #

  14. Holger schreibt:

    Habe seit ein paar Tagen das Speedport W723V. Zu DSL-losen Zeiten hatte ich die ISDN-Anlage Eumex 504 PC USB. An dieser Anlage hatte ich das Siemens-Telefon Gigaset C345 (mit integriertem Anrufbeantworter) angeschlossen. Mit dem Speedport W723V funktioniert jetzt der Anrufbeantworter nicht mehr und Anrufe in Abwesenheit werden auch nicht mehr im Display des Telefons angezeigt. Zum Kontrollieren meiner entgangenen Anrufe muß ich erst jedesmal die Anruferliste im Konfigurationsprogramm des Speedportes aufrufen. Das finde ich umständlich. Kann mir jemand einen Tip geben?
    Anmerkung der Redaktion: Ggf. wechseln Sie noch das Endgeräte Servicepaket von W723V auf W921V, dort könnten Sie sogar Ihre alte ISDN Anlage anschließen und weiter betreiben.

    8. Okt. 2011 | #

  15. Michael schreibt:

    Ich habe den Speedport W723V (TypA / 1. Generation), also von Huawei gefertigt, im örtlichen T-Punkt gekauft, um DSL-16000 fähig zu sein. Bisher befand sich bei mir nur ein altes T-Sinus 130 Gerät. Die Einrichtung ist spielend einfach und alles was draufsteht funktioniert auch wirklich, ABER es kommt immer zu WLAN-Abbrüchen. Diese Abbrüche sind an PC´s, Notebooks oder iDevices nicht zu spüren, aufmerksam wurde ich auf diese Abbrüche, weil an Onlinespielen an der PS3 oder anderen Geräten nicht mehr zu denken ist! Schaut man sich das Protokoll des Routers an, wird der Eindruck bestätigt, bis zu 70 Aussetzer in kürzester Zeit! Und dabei ist es egal auf welchem Kanal, mit welchem Standard oder mit welcher Sendeleistung gefunkt wird. Der Telekom ist dieses Problem wie einige Foreneinträge im eigenen Forum zeigen bekannt. Leider wird nichts unternommen, ich hoffe inständig auf eine neue Firmwareversion und kann so keine Weiterempfehlung aussprechen. Da mir (wegen Kauf des Gerätes) ein Upgrade auf die 900er Reihe im Shop nicht gestattet wird muss ich mir wohl einen neuen Router kaufen oder den alten wieder anschließen (um dann mit Schneckengeschwindigkeit zu surfen, dafür aber stabil)…..toller Fortschritt!
    Antwort der Redaktion: Wir bedauern Ihre Probleme mit der alten Version des Speedports. Schade, dass Sie damals nicht auf ein Endgeräte Serivcepaket beraten wurden bzw. gab es das da ggf. noch nicht? Denn damit hätten Sie das Gerät jederzeit zurückgeben können und einen neuen Router bestellen können, dank Mietvertrag mit nur 6 Werktagen Kündigungsfrist. Wir als Telekom Partner können Ihnen bei dem Problem leider nicht helfen, ich empfehle Ihnen aber schriftlich beim Telekom Kundenservice das Problem zu schildern, vielleicht wird das Gerät dann auch als “Defekt” eingestuft und Sie erhalten einen kostenfreien Austausch gegen die Version TypB.

    1. Dez. 2011 | #

  16. Helmut Wasser schreibt:

    Die Info von “Hilkenbach”, dass die Telekom sog. Klinkenputzer unterwegs hat, kann ich bestätigen. Anfang Dezember besuchte mich ein junger Mann und warb für Entertain Comfort und dem Akt ionsangebott 39,95 / 44,95 Euro. Die Kündigung von Kabel Unitymedia sei kein Problem, monatlich möglich und werde von der Telekom veranlaßt (Formulare lag vor). Da ich bei dem jungen Mann Kenntnis-Defizite feststellte habe ich den Vertragsabschluß abgelehnt. In meiner Nachbarschaft war der junge Mann erfolgreich – und die Nachbarin hatte wenige Tage später offizielle Post der Telekom vorliegen. Auf meine Nachfrage im T-Punkt bezweifelten die Mitarbeiter, dass die Telekom Haustürgeschäfte mache, hatten aber mehrfach gehört, dass im Stadtgebiet akquiriert wurde. Ich trage zurZeit noch Informationen zusammen und werde wahrscheinlich bis 31.12.2011 Entertain Comfort abschließen.

    26. Dez. 2011 | #

Auf dieser Seite sind keine Kommentare möglich.

Angebote Festnetz

Angebote Mobilfunk

Angebote congstar

Wechsel zur Telekom (Anbieterwechsel)