Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Telekom, Industrie und Verbände fordern einheitliche De-Mail-Domain

Die DE-Mails müssen laut dem derzeitigen De-Mail-Gesetzentwurf nicht mehr einheitlich sein. Deswegen mischt sich die Deutsche Telekom in die aktuellen Diskussionen um die finale Gestaltung der De-Mail-Adressen ein, denn nur einheitliche De-Mails sind vertrauenswürdig. Zudem war die einheitliche Domain ein wesentliches Sicherheits- und Erkennungsmerkmal.

Die Änderung der Domain von De-Mails ist unerwünscht – Telekom fordert einheitliche De-Mails

Laut des derzeitigen De-Mail-Gesetzesentwurf müssen die De-Mails nicht mehr einheitlich gekennzeichnet sein. Deswegen schaltet sich die Deutsche Telekom mit in die aktuelle Diskussion um die finale Gestaltung der De-Mail-Adressen ein. Denn nur einheitliche Adressen sind vertrauenswürdig, sagt auch Gert Mettich, Projektleiter für De-Mail bei der Deutschen Telekom: „Wenn der Kunde nicht klar erkennen kann, welche elektronische Post rechtsverbindlich ist und welche nicht, wird er sie nicht nutzen, weil er ihr nicht vertraut. Und das gefährdet den Erfolg von De-Mail insgesamt.“ Die De-Mails kann man an der einheitlichen Domain mit den Wortbestandteilen „De-Mail“ erkennen. Dies sei auch von Projektbeginn an ein wesentliches Sicherheits- und Erkennungsmerkmal. Wenn diese einheitliche Domain mit den genannten Wortbestandteilen wegfallen würde, könnte jeder Anbieter seine Adresse frei gestalten. Somit würde der Kunde mit einer Vielzahl von mehreren rechtsverbindlichen Adressen konfrontiert werden und könne so auch nicht mehr richtig unterscheiden. Nicht nur die Telekom ist gegen eine unterschiedliche Domain der De-Mails, auch andere Unternehmen und Verbände wie BITKOM oder GDV, denn der Kunde soll sich nicht mehrere rechtsverbindliche De-Mail-Adressen merken sollen, dies verunsichert ihn und gefährdet zusätzlich den Erfolg dieser Mails. Eine Multi-Domain-Regelung hätte Nachteile vor allem für Millionen Privatkunden. Zudem gefährden uneinheitliche Mails die Bereitschaft von Unternehmen, den Anbieter zu wechseln. Dies betrifft vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen, aber auch bei den restlichen. Denn bei einem eventuellen Anbieterwechsel könnten die betroffenen Unternehmen ihre Adresse nicht mit übernehmen. Dies bedeutet im Klartext, dass im Nachhinein mehrere Kosten für das Unternehmen entstehen, beispielsweise müsste das Unternehmen dann neue Visitenkarten erstellen lassen, da ja eine neue Adresse benötigt wird, welche erst neu produziert werden muss. Daher würden Unternehmen erst einmal einen Anbieterwechsel scheuen. Dies wiederum behindert den Wettbewerb der De-Mails mehr als deutlich.

>>> Telekom Festnetz Tarife und >>> Telekom Mobilfunk Tarife

Telekom, Industrie und Verbände fordern einheitliche De-Mail-Domain

Die Telekom sieht erhebliche Vorteile bei gleicher Domain der De-Mails

Auch die Deutsche Telekom setzt sich für eine einheitliche Domain der DeMails ein, denn es würde viel mehr Vorteile für den Kunden bringen: eine einheitliche Domain ist verbraucherfreundlich, so müssen sich Kunden nicht mehrere rechtsverbindliche Adressen merken. Dies ist viel vertrauenswürdiger und schafft außerdem noch Klarheit und Sicherheit für den Kunden. Nicht nur Privatkunden können davon profitieren, sondern auch Unternehmen. Denn diese könnten bei der einheitlichen Domain bei einem Provider Wechsel auch ihre Adresse mit übernehmen und hätten somit keine unnötigen Zusatzkosten, wie bereits oben genannt. Zudem schafft ein unkomplizierter und angnehmer Anbieterwechsel Wettbewerb und fördert attraktive Preismodelle der Anbieter.


Warning: Use of undefined constant c - assumed 'c' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/44/d562806526/htdocs/telekom-festnetz-tarif-angebote-de/wp-content/themes/telekom/content.php on line 49
2011-02-10T22:42:12+01:00
/
Warning: Use of undefined constant c - assumed 'c' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/44/d562806526/htdocs/telekom-festnetz-tarif-angebote-de/wp-content/themes/telekom/content.php on line 49
2016-09-16T19:34:56+02:00
/ Daniel Kiene

Ein Gedanke zu „Telekom, Industrie und Verbände fordern einheitliche De-Mail-Domain“

Kommentare sind geschlossen.

Bestell-Hotline: 0 39 43 - 40 999 19

Letzte Textänderungen an dieser Seite am 16. September 2016. Stand der Preise und Angebote kann abweichen (Preisfehler hier melden).