Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


Telekom Glasfaserausbau Deutschland in 10 Städten noch in 2011

Die Deutsche Telekom möchte 10 Städte im Jahr 2011 an das FTTH-Glasfasernetz anbinden. Somit werden 10 Städte in Deutschland bald das besonders schnelle Internet mit bis zu 1 Gbit/s im Downstream genießen können. Zu diesen Städten gehören Braunschweig, Brühl, Hannover, Hennigsdorf, Neu-Isenburg, Kornwestheim, Mettmann, Offenburg, Potsdam und Rastatt.

Telekom startet Glasfaserausbau (FTTH) in Deutschland – 10 Städte werden ausgebaut

Im Fokus der CeBIT stehen für die Telekom dieses Jahr ganz klar schnelle und effiziente Telekommunikationsnetze. Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s im Downstream und bis zu 500 Mbit/s im Upstream sind in Zukunft keine Vision mehr, sondern klare Realität. Dieses Jahr (2011) gibt die Telekom den Startschuss für den Glasfaserausbau: In diesem Jahr werden 160.000 Haushalte in zehn deutsche Städten versorgt. “Mit unserer Entscheidung, Glasfaser in Deutschland auszubauen, bekennen wir uns klar zu unserem Heimatmarkt. Mit dem heutigen Start des Ausbaus setzen wir unsere Strategie konsequent um”, so Niek Jan van Damme, Vorstand der Deutschen Telekom AG, zuständig für das Deutschlandgeschäft. “Nur durch einen intelligenten Technologie-Mix aus Mobilfunk und Festnetz können wir unseren Kunden schnelle Anschlüsse, eine hohe Qualität und attraktive Preise bieten”. Ausgewählte Stadtteile der Städte Braunschweig, Brühl, Hannover, Hennigsdorf, Neu-Isenburg, Kornwestheim, Mettmann, Offenburg, Potsdam und Rastatt werden dieses Jahr mit Glasfaser versorgt. Die Telekom favorisiert die Fibre to the Home (FTTH) Lösung, das heißt also Glasfaserleitungen bis in die Wohnung des Kunden. Voraussetzung für den Ausbau und am Ende auch für die maximale Internet-Geschwindigkeit / Highspeed-Geschwindigkeit sind moderne Gebäudenetze. “Wir müssen beim Ausbau mit den Eigentümern zusammenarbeiten und uns gemeinsam auf den Weg in Richtung Gigabit-Gesellschaft machen. Dadurch steigt nicht nur der Wohnwert, sondern auch die Attraktivität einer Immobilie”, so Niek Jan van Damme.

Telekom Glasfaserausbau Deutschland in 10 Städten noch in 2011 - auch in Hannover

Der Technologie-Mix für das Gigabitnetz  – Nachfrage für schnelles Internet steigt drastisch an

Studien zufolge steigt der Datenverkehr im Festnetz bis zum Jahr 2013 um das Fünffache, im Mobilfunk sogar um das 60fache. Um dieser schnell steigenden Nachfrage annähernd gerecht zu werden, treibt die Telekom den Ausbau der erforderlichen intelligenten und leistungsstarken Breitbandnetze für Sie weiter voran. Dabei setzt das Unternehmen ganz klar auf einen zukunftsweisenden Technologie-Mix aus Glasfaser- und Kupferanbindungen sowie breitbandige Mobilfunktechniken wie HSPA+, LTE und WLAN-Angebote. Durch diesen gesunden Mix entsteht ein flächendeckendes, leistungsstarkes und breitbandiges Gigabitnetz. Bereits im Jahr 2010 starteten die ersten Glasfaser Pilotprojekte in Hennigsdorf und Braunschweig. Außerdem wurde auch ein Pilot-Haushalt in Dresden per Glasfaser-Direktanbindung (FTTH) mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s versorgt. Das sind Geschwindigkeiten, die sich kein DSL-Nutzer oder VDSL-Nutzer vorstellen kann, es ist wirklich der blanke Wahnsinn. VDSL steht übrigens in 50 Städten zur Verfügung und mehr als 60% der Haushalte in Deutschland können mit Übertragungsraten von sechs bis 16 Mbit/s surfen. Um so wichtiger ist es einen gesunden Mix zu finden, damit bald alle Menschen (egal wo der Wohnort ist) mit schnellen Internet surfen können und nicht mit nur 500 kbit/s bis 2 Mbit/s leben müssen. Die Telekom möchte selbstverständlich alles dafür tun, damit auch Sie bald schneller im Internet surfen können und sich so Ihr Lebensstandard um einiges mehr erhöht.

2011-02-28T15:54:46+00:00 / 2018-03-11T01:35:06+00:00 / Daniel Kiene

3 Gedanken zu „Telekom Glasfaserausbau Deutschland in 10 Städten noch in 2011“

Kommentare sind geschlossen.

Letztes Update dieser Seite: 11. März 2018