Autorisierter Telekom Internet-Vertriebspartner


150 Jahre Telefon: ein Rückblick in die Geschichte der Telefonie

Kaum zu glauben: Das Telefon gibt es jetzt bereits seit 150 Jahren. In dieser Zeit hat sich der Telekommunikationsmarkt natürlich sehr weit entwickelt: Das Fräulein vom Amt ist schon lange Vergangenheit: Mittlerweile sind Handys und Smartphones Alltagsgegenstände. Auch im Bereich Internet hat sich viel getan, sei es DSL oder auch mobiles Internet.

Das Festnetz: Vom Fräulein vom Amt bis hin zum Start der ISDN-Telefonie

Ende Oktober 1861 wurde der Öffentlichkeit das „Telephon“ von Johann Philipp Reis vorgestellt. 15 Jahre später meldete Alexander Graham Bell eine Weiterentwicklung dieses „Telephons“ zum Patent an. Im Jahr 1877 wurde zum ersten Mal ein Telefon-Gespräch mit einem Bell-Apparat in Deutschland geführt. Die Firma Siemens & Halske beginnt mit der Produktion von Telefonen. 1881 entstehen unter anderem in Berlin die ersten öffentlichen Telefonnetze. Gleichzeitig beginnt die erste Fernsprechvermittlungsstelle mit Ihrer Arbeit: Das damit verbundene „Fräulein vom Amt“ wird nicht in Vergessenheit geraten. In den USA wird 8 Jahre später der Hebdrehwähler erfunden. Dieser war die Grundlage für die automatische Gesprächsvermittlung. Anfang des 20. Jahrhunderts (1904) wird die erste Telefonzelle von Wilhelm Quante in Wuppertal gebaut. Aufgestellt wurde diese jedoch in Berlin. Rund 20 Jahre nach Erfindung des Hebdrehwählers nimmt in Hildesheim die erste automatische Vermittlungsstelle ihren Dienst auf. Im Jahr 1930 können in Deutschland zirka 3,2 Millionen Telefonanschlüsse verzeichnet werden. Nur wenige Jahre später werden sogenannte Gemeinschaftsanschlüsse eingeführt, die sich vor allem an Wenigtelefonierer richten. Anfang des Zweiten Weltkriegs wird das Telefonnetz in Deutschland weiterhin ausgebaut. Doch der private Telefonverkehr kommt immer mehr zum Erliegen. Mitte der 1950er-Jahre startet der Ausbau der Selbstwähldienste. Diese dienen als Voraussetzung, um vom eigenen Telefon aus ins Ausland telefonieren zu können. 1984 wird das erste schnurlose Festnetz Telefon von Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling präsentiert. Ende der 1980er-Jahre gibt es noch einmal eine große Veränderung auf dem Festnetz-Markt: In Deutschland startet das Integrated Services Digital Network – kurz: ISDN. Somit können an einem Anschluss u.a. mehrere Rufnummern geschaltet werden. Am 1. Januar 1998 wird der Markt für Telekommunikation geöffnet: Der Wettbewerb um Festnetzkunden beginnt und hält bis heute an. Sie suchen noch einen Anbieter für günstige Festnetz-Telefonie?

>>> Telekom Telefonanschluss (Informationen + Bestellung)

150 Jahre Telefon - ein Rückblick in die Geschichte der Telefonie

Das Internet: Zunächst militärisch genutzt und jetzt mit rasanten Bandbreiten für Zuhause

Der Vorgänger des Internets entsteht im Jahr 1969: Das Netzwerk ARPANET (Advanced Research Projects Agency Network) wird vor allem militärisch und wissenschaftlich genutzt. Im Jahr 1977 zeigt die Deutsche Bundespost auf der IFA (Internationale Funkausstellung) erstmals BTX – den Bildschirmtext. Dabei handelte es sich um einen Dienst, der Fernseher mit Computern verbindet. 1990 wird das ARPANET abgeschaltet. Es startet die kommerzielle Nutzung des Internets, so dass sich auch Privathaushalte via Modem einwählen und mit dem Internet verbinden können. Massentauglich wurde das Internet ein Jahr später. Wissenschaftler der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) entwickeln die sogenannte Hypertext Markup Language: HTML. Im Juli 1999 schaltet die Telekom die erste DSL-Leitung für Privatkunden frei. Mit den Digital-Subscriber-Line-Anschlüssen lassen sich Daten und Sprache gleichzeitig übertragen. Im folgenden Jahr startet die Telekom mit Ihrer Breitbandoffensive: So haben im Jahr 2000 neun von zehn Privathaushalten die Möglichkeit mit bis zu 3.000 kbit/s im Internet zu surfen. Ende 2002 hat die Telekom schon 3 Millionen DSL-Kunden. Zweieinhalb Jahre später sind es bereits 6,4 Millionen Breitband Kunden. Seit 2006 bietet die Telekom mit dem Produkt Entertain alles aus einer Hand an: Telefon, Internet und Fernsehen. Mit diesem IPTV-Angebot beginnt ein neues Multimedia-Zeitalter. Inzwischen sind rund 140 Fernsehsender verfügbar und auch weitere interaktive Anwendungen werden entwickelt. Dieses Jahr, also im Jahr 2011, startet die Telekom mit dem Ausbau ihres Glasfasernetzes (FTTH = Fibre to the home). So soll den Kunden unter anderem noch schnelleres Internet ermöglicht werden.

>>> Internetanschluss + Telefon bei der Telekom ( Info + Bestellung)

150 Jahre Telefon - ein Rückblick in die Geschichte der Telefonie

Mobilfunk Telefonie: von rund 16 kg Gewicht auf einige hundert Gramm reduziert

Im Jahr 1926 führte die Reichsbahn auf der Strecke Hamburg-Berlin in allen D-Zügen die „Zug-Telefonie per Funk“ ein. 1958 wird das sogenannte A-Netz eingeführt. Dabei handelt es sich um das erste großflächige Mobilfunknetz Deutschlands. Genutzt werden kann dies vor allem über Autotelefone. Diese sind damals rund 16 Kilogramm schwer und so sperrig, dass sie beinahe den gesamten Kofferraum eines Autos ausfüllen. 1972 wird das B-Netz in Betrieb genommen. Somit kann man auch im Auto angerufen werden. Dies ist allerdings nur möglich, wenn der Aufenthaltsbereich (die Vorwahl) des Fahrzeuges bekannt ist. Die „mobilen“ Telefon-Geräte sind zu dieser Zeit zirka so groß wie ein Koffer. Im Jahr 1985  steigt die Anzahl der Mobilfunknutzer stark an, als das C-Netz eingeführt wird. Mit Hilfe von zelluarer Technik ist es nicht mehr notwendig, den Aufenthaltsort des Angerufenen zu kennen. 7 Jahre später, also im Jahr 1992, nimmt das Global System for Mobile Communications (GSM) seinen Betrieb auf. Dabei handelt es sich um die technische Grundlage für digitale Mobilfunknetze. In Deutschland gehen die D-Netze an den Start: das D1-Netz (damals: DeTeMobil Deutsche Telekom) und das D2-Netz (damals: Mannesmann Mobilfunk). 1994 wird auf der Fachmesse CeBIT der SMS-Dienst in Deutschland vorgestellt. Damit beginnt die Erfolgsgeschichte der SMS: Heute werden allein im Telekom Mobilfunknetz rund 40 Millionen SMS pro Tag verschickt. Im Jahr 2000 haben die Netze D1 und D2 rund 25 Millionen Teilnehmer. Im Jahr 2002 startet dann die nächste Generation des Mobilfunks in Deutschland: Die Premiere für UMTS. 2005 ermöglicht die Telekom als erstes Mobilfunkunternehmen die mobile Internetnutzung mit „web’n’walk“. Ein Jahr später führt T-Mobile HSDPA ein, so dass das mobile Internet noch schneller wird. Im Jahr 2007 verkauft T-Mobile exklusiv in Deutschland das iPhone.  2009 wird das erste Handy mit dem Android-Betriebssystem vermarktet (von Telekom und Google). In diesem Jahr 2011 startete die neueste Generation des Mobilfunks: Long Term Evolution (LTE).

>>> Info´s zu Telekom Mobilfunktarifen (mit / ohne Handy) und Bestellung


Warning: Use of undefined constant c - assumed 'c' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/44/d562806526/htdocs/telekom-festnetz-tarif-angebote-de/wp-content/themes/telekom/content.php on line 49
2011-10-26T17:47:10+02:00
/
Warning: Use of undefined constant c - assumed 'c' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/44/d562806526/htdocs/telekom-festnetz-tarif-angebote-de/wp-content/themes/telekom/content.php on line 49
2018-03-11T01:35:09+01:00
/ Sabrina Martin

Bestell-Hotline: 0 39 43 - 40 999 19

Letzte Textänderungen an dieser Seite am 11. März 2018. Stand der Preise und Angebote kann abweichen (Preisfehler hier melden).